15 Texte informieren über die Heiligen, über die Ausstattung und über die Geschichte.

Geschichte

Im Jahr 1646 stiftete Weibel Wilhelm ­Limacher die Kapelle zu Ehren der hl. Katharina und der 14 Nothelfer. Vier Bilder, der Altar und die handgehauenen Bänke stammen aus dieser Zeit. 1892 wurde die Kapelle wegen des Kirchenneubaus für Gottesdienste umgestaltet. Das Altarbild, zwei weitere Bilder und die Decke wurden neu geschaffen. Seither bewahrte man durch mehrere Eingriffe die Substanz.

Hier Informationsbroschüre der Kapelle St. Katharina herunterladen. (1.2MB)

 
SitemapImpressum