Die Kirchen sind Orte der Stille und des Gebetes. Sie sind in erster Linie für Gottesdienste vorgesehen. Konzerte dürfen darum keine Gottesdienste und andere pfarreiliche Veranstaltungen tangieren. Dies gilt auch für Proben, Aufbauarbeiten und Aufbauten.

Das Feiern der Gottesdienste darf durch Aufbauten wie Podeste etc. nicht beeinträchtigt werden. Alter und Ambo werden grundsätzlich nicht verschoben.

Mit den Veranstaltern wird verbindlich abgemacht, zu welchen Zeiten der Kirchenraum für Proben und Aufbauarbeiten benutzt werden kann. Zuständig ist der Sakristan, der bei Aufbauarbeiten immer zugegen ist.

Der Kirchenrat erhebt eine Benützungsgebühr, die den Aufwand des Sakristans sowie Kosten für Beleuchtung und Heizung deckt.

 

Vertrag für die Nutzung der Pfarrkirche

 
SitemapImpressum